Aufstellungsarbeit in Wien

 

Die Aufstellungsarbeit ist eine sehr komplexe Darstellung einer Situation, mit dem Ziel, den Ist-Zustand festzulegen, blockierte Umstände in Bewegung zu setzen und um klare Verhältnisse zu schaffen. 

Der Aufsteller wird zum neutralen Beobachter und Zuschauer einer Situation, die er selbst kreiert hat. Außerhalb der Situation zu stehen erschafft Klarheit und reichlich Erkenntnisse. Eine Wandlung der Situation ist mittels Aufstellungsarbeit in kürzester Zeit sichtbar.

Werde zum Schöpfer deiner Lebensumstände anstatt Marionette deiner unbewussten Prägungen zu sein!

 

Psychologische Betrachtungsweise:

Mit den verschiedenen Aufstellungsmethoden kann man die unterschiedlichsten Themen, die innerhalb unserer familiären, partnerschaftlichen, freundschaftlichen oder beruflichen Beziehungen belastend wirken, aufstellen lassen, sie quasi sichtbar machen und sie zu transformieren.

Erfahrungen werden zu Glaubenssätzen und Verhaltensmustern.

Jeder Mensch hat seine Glaubenssätze, die er einmal in den unterschiedlichsten Situationen seines Lebens, als notwendige (Schutz)-Maßnahme, Konsequenz oder Erkenntnis für sich festgelegt hat. Sie werden im Unterbewusstsein abgespeichert und haben eine mächtige Wirkung auf unser gesamtes Leben.

Ein Beispiel aus dem Leben wäre folgendes:  Ein Kind wird andauernd mit dem Fremdgehen eines Elternteils und den daraus resultierenden Streitigkeiten konfrontiert und belastet. Es leidet emotional sehr und möchte diese Situationen in seinem Erwachsenen-Leben strikt vermeiden.

Vermeidungsstrategie des Unterbewusstseins:

Damit sich nun diese leidvolle Erfahrung im Leben des erwachsenen Menschen nicht wiederholt, wird er sich eventuell folgende Verhaltensmuster zulegen:

  • Er wird sich nie auf eine feste Partnerschaft einlassen.
  • Er lässt emotional niemanden zu nah an sich heran.
  • Er will vielleicht nie heiraten.
  • Er wird selbst zum Fremdgeher, damit er nicht der Betrogene ist.
  • Er macht sich in dem Moment aus dem Staub, wenn die Beziehung vertieft wird.

Unangenehme Erinnerungen werden in  unserem Unterbewusstsein abgespeichert.  Die daraus resultierenden Glaubenssätze können das ganze Leben zu einem Fluch machen. Es müssen nicht immer nur prägende Erlebnisse aus der Kindheit verantwortlich für Blockaden sein, auch spätere Erfahrungen hinterlassen ähnliche Muster.

Wenn wir etwas Unangenehmes erleben, versuchen wir auf unterschiedlichste Art und Weise diese Situation zu vergessen, zu beenden, zu verarbeiten oder zu verdrängen. Damit wir mit diesen Erfahrungen und den damit verbundenen negativen Gefühlen nicht mehr konfrontiert werden, entwickeln wir einen Schutzmechanismus. Dieser wird im Laufe des Lebens immer aufwendiger und komplizierter.

Negative Glaubenssätze entstehen und entfalten ihre Wirkung:

„Ich werde nicht zulassen, dass mir jemals wieder so etwas passiert.“

 

Energetische Betrachtungsweise:

Legen wir unser Fokus auf die negativen Erfahrungen, werden sie sich mit höchster Wahrscheinlichkeit wiederholen - denn wo Aufmerksamkeit ist, dort ist Energie.

Die Lösung diese Erfahrungen aus unseren Leben zu verabschieden, ist: Loszulassen und den Blickwinkel zu verändern.

Fehlerprogramme im Unterbewusstsein mit Aufstellungsarbeit aufdecken

Ein großes Problem ist, das es uns oft überhaupt nicht mehr bewusst ist, warum wir Dinge tun, unter denen wir leiden. Unsere Glaubenssätze sind selbstständig geworden und wirken aus dem Unterbewusstsein. Sie sind wie Computerprogramme, die jedes Mal, wenn du deinen Rechner hochfährst, im Hintergrund zu arbeiten beginnen.

 

Die Korrektur der Glaubenssätze mit Aufstellungsarbeit

Im Laufe der Aufstellungen werden Glaubenssätze sichtbar gemacht und transformiert - Leichtigkeit stellt sich ein.

Du beginnst, die aufgestellte Situation aus einem anderen, positiven Blickwinkel zu betrachten, was zu einer positiven Veränderung in deinem Leben führt.

 

Ablauf der Aufstellung:

Es kann eine Situation, ein Problem oder eine Person aufgestellt werden.

Wir stellen gemeinsam den Ist-Zustand fest, dabei wird dir eine Position in der Situation bewusst gemacht.

Mit der Aufstellung deiner Situation erschaffst du ein Energiefeld, das deine Situation wiederspiegelt. Jede Veränderung in diesem Feld bewirkt eine Veränderung der realen Situation.

      

Wer kann die Aufstellungen nützen:

  • Jede Frau und jeder Mann in guter, geistiger Verfassung.
  • Kinder  bis 16 Jahre nur in Begleitung eines Erwachsenen.
  • Firmen und Konzerne, um die Stimmigkeit des Unternehmenziels oder die Teamfähigkeit der Mitarbeiter zu überprüfen.